[Darstellung Größer 2 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Germersheim-Sondernheim.

Herzlich willkommen auf unserer Webseite! :

Die Mitgliederehrung des SPD-Ortsvereins am 16.02.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich Willkommen auf der Webseite des SPD-Ortsvereins Germersheim-Sondernheim. Hier finden Sie Aktuelles aus dem SPD-Ortsverein sowie aus der SPD-Fraktion im Germersheimer Stadtrat.

Mit besten Grüßen

Elke Bolz
Ortsvereinsvorsitzende

 

 

 

 

 
Thomas Hitschler

Eis-Stand mit
Thomas Hitschler,
Mitglied des Deutschen Bundestags

 

Wann? Montag, 23. Juli, 17 Uhr
Wo? am “Blauen Engel”/Königsplatz, Germershein

Was? Politische Informationen,
Eis und kalte Getränke!

Veröffentlicht am 14.07.2018

Dr. Katrin Rehak-Nitsche

Seit dem 01.05.2018 vertritt Dr. Katrin Rehak-Nitsche aus Wörth am Rhein den Wahlkreis 51 (Germersheim) im rheinland-pfälzischen Landtag. Sie folgt auf Barbara Schleicher-Rothmund, die den Wahlkreis seit 2001 in Mainz vetrat.

 

Veröffentlicht am 03.06.2018

Nach seinem letzten Infostand am 9. Januar 2018 steht unser Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler bald erneut für alle Germersheimer vor Ort für Fragen und Anregungen zur Verfügung:

Wann? Am Samstag, den 24.3.2018 von 13:00 bis 15:00 Uhr
Wo? Nähe Penny Markt / Friedrich-Ebert-Str.

Veröffentlicht am 03.03.2018

Veranstaltungen; Feierstunde vom 16.02.2018 :

Hier einige Impressionen unserer Feierstunde vom 16.02.2018:

Veröffentlicht am 03.03.2018

Am 21.04.2017 hat Herr Müller in einer halbseitigen Anzeige im Stadtanzeiger aufgegeben, in der dieser als FWG-Mitglied und 2. Beigeordneter der Stadt eine Wahlempfehlung für den Koalitionspartner und amtierenden CDU-Bürgermeister abgab und die beiden anderen Kandidaten als nicht wählbar denunzierte. Da er hier unserer Meinung nach als stellvertretender Wahlleiter seine Neutralitäts- und Zurückhaltungspflicht verletzt hat haben wir den Vorgang beim Landeswahlleiter zur Anzeige gebracht.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Lieber Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es gibt in Germersheim viel zu tun. Angefangen von der Belebung unserer Innenstadt, mit einem überfälligen Konzept zur gezielten Entwicklung, der Förderung des Einzelhandels und der Gastronomie, der Schaffung von mehr Kurz- und Langzeitparkplätzen, der Etablierung eines innerstädtischen Bürgerbusses, der Schaffung von bezahlbaren und altersgerechten Wohnraum, dem Ausbau des Radwegenetzes, der Schaffung von Ausbildungsmöglichkeiten, einer Verbesserung der Integration und Reintegration, eine zielgerichtete aufsuchende Sozialarbeit, die Verbesserung der Sicherheit, Sauberkeit und der Verkehrsregelung sowie eine Erhöhung der Grünflächen- und Baumbestände.

Veröffentlicht am 14.05.2017

Wir alle sehen es seit Jahren: Die Innenstadt nimmt eine Entwicklung, die uns nicht gefällt. Immer wieder geben alteingesessene Geschäfte auf. Sie schließen in der Ludwigstraße, Sandstraße und Marktstraße und was danach kommt gefällt uns  häufig nicht. Es ist eine Entwicklung, die vor vielen Jahren in Germersheim begonnen hat und immer noch andauert.

Veröffentlicht am 11.05.2017

Mit Blick auf die Diskussion zum Gefahrstofflager ist es für mich als Industrie-Manager nur schwer nachzuvollziehen, wie wenig offen und transparent mit den Bürgerinnen und Bürgern kommuniziert wird.

Jedem Nachwuchsmanager in einem Industrieunternehmen wird vermittelt, dass er sich in seiner Führungsfunktion auch als Coach und Moderator zu verstehen hat und das ein modernes Management nicht mit althergebrachtem Herrschaftswissen arbeitet und nicht auf Machterhalt ausgerichtet ist.

Veröffentlicht am 11.05.2017

  • Mittwoch, 10. Mai, 10- 12 Uhr, Nähe Kaufland
  • Donnerstag, 11. Mai, 10- 12 Uhr, Nähe Penny- Markt
  • Freitag, 12. Mai, 10- 12 Uhr, Nähe Netto- Markt Germersheim
  • Samstag, 13. Mai, 10- 12 Uhr, Nardiniplatz
  • Samstag, 13. Mai, 14- 16 Uhr, Nähe Schiffsanleger (Mit Nicole Zor)

Veröffentlicht am 09.05.2017

Die Wahlkampfanzeige des 2. Beigeordneten Gert Müllers (FWG), in der er zur Wahl von Bürgermeister Schaile (CDU) aufruft und die anderen beiden Kandidaten als nicht wählbar diffamiert, betrachten wir als grobe Pflichtverletzung, da Herr Müller als 2. Beigeordneter laut Kommunalwahlgesetz auch stellvertrender Wahlleiter ist. Wir sehen darin eine nicht zu akzeptierende, massive Beeinflussung der Wählerinnen und Wähler.

Veröffentlicht am 26.04.2017

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.